Raytek - Neues Temperaturueberwachungssystem CS200 für Drehrohröfen
  Support und Downloads   Aktuelles   IR Wissen   Kontaktieren Sie uns   Sprache ändern
 
Erweiterte Suche  
  Home   Industrieanwendungen   Produkte und Zubehör   Vertriebspartner
Home > Aktuelles > Presse > CS200

Neues Temperaturueberwachungssystem für Drehrohröfen - Raytek CS200

Raytek präsentiert das neue CS200 Infrarotsystem zur kontinuierlichen Temperaturüberwachung an Drehrohröfen für die Zement-, Stahl- und Chemieindustrie
Januar 30, 2007
 
Raytek, ein weltweit führender Anbieter von Pyrometern, gibt die Einführung des neuen Drehrohrofenüberwachungssystems CS200 bekannt.
 
Das CS200 System ist ein modulares System zur berührungslosen Messung und Überwachung der Oberflächentemperatur von Drehrohröfen. Drehrohröfen finden ihre Anwendung vorrangig in der Zement und Kalk verarbeitenden Industrie. Darüber hinaus eignet sich das System auch zur Überwachung von Drehrohröfen in anderen industriellen Bereichen, z.B. in der Stahlindustrie oder in der chemischen Industrie bei der Verbrennung hochgiftiger Abfälle.
 
Das Kernstück dieser kompletten Lösung ist der leistungsfähige Infrarot-Linescanner MP50 in Verbindung mit einer anwendungsspezifischen Systemsoftware. Das CS200 System erkennt sogenannte Hot-Spots rechtzeitig und zuverlässig. Vom Normal abweichende Innen- oder Außentemperaturen des Ofens liefern wertvolle Informationen zum Zustand des Prozesses und der Anlage. Dadurch können immense Schäden am Drehrohrofen verhindert und kostenintensive Produktionsstopps vermieden werden. Die Benutzung des Ofens wird optimiert und die Produktivität der Anlage nachweislich erhöht.
 
Das System verfügt über anwendungsspezifische Funktionen wie farbige Echtzeit-Thermobilder zur Darstellung der gesamten Oberfläche des Drehrohrofens, die Laufringschlupfüberwachung (LRM), nutzerdefinierbare Alarme mit der Möglichkeit der Ansteuerung von Kühlgebläsen sowie umfangreiche Analysefunktionen für die in der Historie abgelegten Thermobilder. Darüber hinaus bietet das neue CS200 System eine OPC Schnittstelle und eine verbesserte Datenbankfunktionalität. Außerdem können an das System zusätzliche IR-Sensoren angeschlossen werden, welche die Ofenbereiche überwachen, die für den Sichtbereich des Linescanners durch Laufringe oder Objekte abgeschattet sind. Die Temperaturdaten dieser Sensoren werden nahtlos in das Thermobild integriert. Zusätzlich ist ein weiterer Sensor installierbar, welcher die Brennzone im Drehrohrofen permanent überwacht. Auch diese Temperaturdaten werden innerhalb der CS200 Software angezeigt.
 
Raytek verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Überwachung von Drehrohröfen. Basierend auf diesen Erfahrungen bietet der Pyrometerhersteller mit dem neuen CS200 heute eines der umfassendsten und leistungsstärksten Systeme auf dem Markt.
 

Ansprechpartner f. Presse: Frau Bugnard    (cbugnard@raytek.de, Tel: 030 - 4 78 00 84 12)
Kundenanfragen: raytek@raytek.de, Tel.: 030 478 008 0
 
 
Fluke Process Instruments  |  Über Raytek  |  Stellenangebote  |  Partner Login
Impressum  |  Sitemap  |  Haftungsausschluss  |  Datenschutz

© Raytek Corporation 1999 - 2016