Neuer Raytek Infrarot-Temperatursensor mit 22:1 Optik
  Support und Downloads   Aktuelles   IR Wissen   Kontaktieren Sie uns   Sprache ändern
 
Erweiterte Suche  
  Home   Industrieanwendungen   Produkte und Zubehör   Vertriebspartner
Home > Aktuelles > Presse > Neuer Infrarot-Temperatursensor mit 22:1 Optik

Neuer Infrarot-Temperatursensor mit 22:1 Optik

Raytek MI - Der Kleine mit dem scharfen Blick
Mai 18, 2006
Die Raytek GmbH - ein weltweit führender Anbieter von Infrarot-Temperaturmessgeräten - stellt eine Produkt-weiterentwicklung vor, die besonders für Maschinenbauer und Anlagenverantwortliche interessant sein dürfte.
 
Die erfolgreichen Miniatur-Infrarotsensoren der Raytek MI Serie wurden durch ein neues Modell mit einer 22:1 Optik ergänzt, das präzise Messungen an kleinsten Messflecken auch in schwierigen Umgebungen ermöglicht. Aufgrund ihrer optischen Auflösung eignen sich die neuen 22:1 Messköpfe besonders für Anwendungen, die bisher einen großen Fokusabstand oder den Einsatz von Zielrohren voraussetzten. Mit den 22:1 Modellen können sehr kleine Messflecken über relativ große Entfernungen gemessen werden. Aufgrund der Modellvielfalt und eines umfangreichen Zubehörs eröffnen sich für die MI-Pyrometer jetzt weitere Anwendungs-möglichkeiten, z.B. bei Thermoform- und Trocknungsprozessen, in der Papierherstellung, in Druckmaschinen und Lackierzellen sowie bei der Tabak- und Lebensmittelverarbeitung.
 
Die geringe Größe der MI Sensoren (14 mm Ø x 28 mm L) lässt eine nahtlose Integration auf engstem Raum, wie z.B. in vorhandenen Steuereinrichtungen oder OEM-Systemen zu. Sämtliche MI Messköpfe sind optional mit einer RS485-Schnittstelle erhältlich, die die Vernetzung von bis zu 32 Sensoren in einem Netzwerk erlaubt. Damit werden nicht nur Einbaukosten erheblich verringert, sondern auch kundenspezifische Lösungen ermöglicht. Die optionale DataTemp MultiDrop Software dient der einfachen Fernsteuerung des Sensors und der Datenerfassung. Alle MI-Geräte verfügen über eine Standard-Kommunikationsschnittstelle RS232 für die rechnergesteuerte Fernüberwachung.
 
Die Messköpfe der MI Serie decken einen breiten Temperaturbereich von - 40 bis 600°C ab und können je nach Modell in Umgebungstemperaturen bis 85°C, 125°C bzw. 180°C ohne Wasser- oder Luftkühlung eingesetzt werden. Dadurch erübrigen sich die Kosten für Kauf, Installation, Wartung und Reparatur einer Kühleinrichtung. Durch ihre hohe Temperaturbeständigkeit und ihre Robustheit sind die MI Messköpfe für die kontinuierliche Temperaturüberwachung im industriellen Umfeld ideal geeignet. Die Sensoren im Edelstahlgehäuse sind IP65 geschützt und verfügen darüber hinaus über ein industriefestes Kabel, das rauen chemischen Umgebungen ausgesetzt werden kann. Das Kabel verbindet den Miniaturmesskopf mit der in einer gesonderten Box untergebrachten Sensorelektronik. Ein großes Angebot an Zubehörteilen ermöglicht den Einsatz der MI Sensoren auch unter extremen Umweltbedingungen.
 

Ansprechpartner: Frau Bugnard   (cbugnard@raytek.de, Tel: 030 - 4 78 00 84 12)
 
 
Fluke Process Instruments  |  Über Raytek  |  Stellenangebote  |  Partner Login
Impressum  |  Sitemap  |  Haftungsausschluss  |  Datenschutz

© Raytek Corporation 1999 - 2016