Raytek präsentiert berührungsloses Temperaturmesssystem
  Support und Downloads   Aktuelles   IR Wissen   Kontaktieren Sie uns   Sprache ändern
 
Erweiterte Suche  
  Home   Industrieanwendungen   Produkte und Zubehör   Vertriebspartner
Home > Aktuelles > Presse > Raytek präsentiert das Equipment Monitoring System (EMS)

Kontinuierliche Anlagenüberwachung:
Raytek präsentiert berührungsloses Temperaturmesssystem (EMS)

Februar 12, 2013

Berlin - Raytek, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Infrarot-Temperaturmessung, präsentiert das Equipment Monitoring System (EMS), ein berührungsloses Temperaturmesssystem, das die kontinuierliche Überwachung von stromführenden Teilen oder sich in Betrieb befindlichen Maschinen ermöglicht und so die vorausschauende und vorbeugende Wartung erleichtert. Durch die Erfassung von Temperaturanstiegen oder -spitzen auf der Oberfläche von Geräten fungiert die Mehrkopf-Lösung von Raytek als Frühwarngerät bei kritischen Einrichtungen, wie etwa Schaltgeräten und Schaltschränken, Elektromotoren, Pumpen, Ofensteuerungen und Heizelementen. Es benachrichtigt Bediener, sobald Temperaturprobleme entstehen, und speichert Daten für Trendanalysen. Die Früherkennung von durch Hitze verursachten Störungen und Ausfällen sowie eine bedarfsgerechte Wartung, die nicht auf Schätzungen beruht, resultieren in reduzierten Instandhaltungskosten, weniger Ausschuss durch unvorhergesehene Stillstandszeiten und besserer Sicherheit. Die Temperatur wird über das LCD-Kommunikationsmodul des Systems angezeigt und/oder über die Windows 7-kompatible DataTemp Multidrop PC-Software übermittelt.

Raytek Temperaturmesssystem EMS Bild: Das Raytek Equipment Monitoring System

Das "Plug & Play"-fähige EMS besteht aus einer Systembox mit Hauptschalter, Stromversorgung und Kommunikationsmodul; einer Verteilerbox mit Kabel sowie Sensoren mit einstellbaren Montagewinkeln. Es nutzt die bewährte MI3-Technologie von Raytek, die es erlaubt, bis zu acht Sensorköpfe an eine MI3-Elektronikbox anzuschließen. Die kompakten Sensoren passen in schwer erreichbare oder geschlossene Installationsorte und überwachen Temperaturen von -40 bis +600 °C. Die Systembox und die Sensoren sind nach IP65 geschützt, sodass eine lange Lebensdauer in anspruchsvollen Umgebungen erreicht wird. Das System wurde von Raytek mit Hinblick auf Personensicherheit entwickelt und erlaubt es Anwendern, Temperaturen aus einer sicheren Entfernung abzulesen - dies kann durch beliebige Personen erfolgen; es werden weder zusätzliche Geräte noch eine spezielle Ausbildung benötigt. Mittels des integrierten Tastenfelds am Kommunikationsmodul können Nutzer manuell akustische Alarme einstellen; alternativ ist eine Programmierung mittels der seriellen RS485-Schnittstelle und der DataTemp-Software möglich. Für die lückenlose Kontrolle von Anlagen oder Maschinen ermöglicht ein ASCII-Protokoll die Einbindung des Systems in das interne Steuerungsnetzwerk des Unternehmens. Mit der DataTemp Multidrop-Software, die für die Überwachung von bis zu 32 EMS-Systemen geeignet ist, können Nutzer gleichzeitig bis zu 256 Messpunkte überwachen und Schwellwerte für die Ausgabe von Temperaturalarmen festlegen. Die Software erlaubt es Bedienern, einfach Daten aufzuzeichnen und zu speichern, Sensorparameter zu justieren, die Bildschirmansicht anzupassen, Sensoren vom Erfassen der Objekttemperatur auf die Umgebungstemperatur umzuschalten, den Emissionsgrad zu ändern sowie Filter zum Skalieren des Messbereichs, der Kurven oder des Mittelwerts ein- oder auszuschalten.



Kontakt:
Clothilde Bugnard

Tel.: +49 30 478008420
Fax: +49 30 4710251
E-Mail: cbugnard@raytek.de
 

 
 
Fluke Process Instruments  |  Über Raytek  |  Stellenangebote  |  Partner Login
Impressum  |  Sitemap  |  Haftungsausschluss  |  Datenschutz

© Raytek Corporation 1999 - 2016