Kleinster IR-Temperatursensor MID bis 120 Grad Celsius ohne Kühlung
  Support und Downloads   Aktuelles   IR Wissen   Kontaktieren Sie uns   Sprache ändern
 
Erweiterte Suche  
  Home   Industrieanwendungen   Produkte und Zubehör   Vertriebspartner
Home > Aktuelles > Presse > IR-Temperatursensor MID bis 120°C

Weltweit kleinster IR-Temperatursensor MID jetzt auch für Umgebungstemperaturen bis 120°C

Juni 09, 2004
Foto: Miniatursensor MID
 
Die Raytek GmbH stellt auf vielfachen Kundenwunsch eine Weiterentwicklung ihres Miniatur-Infrarottemperatursensors MID vor. Der neue MID kann bei Umgebungstemperaturen bis 120 °C ohne Kühlung eingesetzt werden. Dadurch erübrigen sich die Kosten für Kauf, Installation, Wartung und Reparatur einer Kühleinrichtung. Außerdem entfällt das Risiko, dass das Kühlmedium durch Lecks in den laufenden Prozess eintritt.
 
Zum Einsatz kommt ein weiterentwickelter Detektor mit erhöhter Temperaturfestigkeit. Der Sensorkopf ist mit der Elektronikbox durch ein industrietaugliches Kabel mit temperatur-beständigem Elastomermantel verbunden, welcher öl- und lösungsmittelresistent ist.
 
Die Sensoren der MID-Serie messen Temperaturen von -40 °C bis 1200 °C. Der MID-Sensor besteht aus dem Miniaturmesskopf im Edelstahlgehäuse und der kompakten Elektronikbox. Durch die extrem kleinen Messkopfabmasse von nur 14 mm Durchmesser und 28 mm Länge gehört der MID zu den kleinsten Temperatursensoren, die derzeitig am Markt angeboten werden. Die eingebaute digitale Schnittstelle ermöglicht zudem die Fernprogrammierung und den Betrieb in Netzwerken. Dies ist besonders bei Installationen von Vorteil, bei denen nur mehrere Sensoren eine Temperaturverteilung entlang einer Produktionsstrecke oder über die Breite einer Produktbahn messen können. Die dazu lieferbare Windows Software garantiert außer den üblichen Messwertverarbeitungsfunktionen die grafische Darstellung der Messwerte, deren Aufzeichnung und Export in Windowsprogramme.
 
Der Einsatz des MID Sensors ohne Kühlung ist besonders für Thermoformprozesse interessant, erlaubt aber auch neue Anwendungen in der metall- und glasverarbeitenden Industrie.
 

Ansprechpartner: Frau Bugnard   (cbugnard@raytek.de, Tel: 030 - 4 78 00 84 12)
 
 
Fluke Process Instruments  |  Über Raytek  |  Stellenangebote  |  Partner Login
Impressum  |  Sitemap  |  Haftungsausschluss  |  Datenschutz

© Raytek Corporation 1999 - 2016