OPC-Technologie nun auch für die Infrarot-Temperaturmesstechnik
  Support und Downloads   Aktuelles   IR Wissen   Kontaktieren Sie uns   Sprache ändern
 
Erweiterte Suche  
  Home   Industrieanwendungen   Produkte und Zubehör   Vertriebspartner
Home > Aktuelles > Presse > OPC-Technologie

OPC-Technologie nun auch fuer die Infrarot-Temperaturmesstechnik

Raytek bietet ab sofort OPC kompatible IR-Zeilenkamerasysteme zur kontinuierlichen Temperaturmessung an Bandprozessen in der Industrie
April 08, 2005

Systemkompatibilität ist für jeden Produktions-, Qualitäts- und Systemverantwortlichen im Hinblick auf steigende Produktivität und verstärkte Produktkonformität immer wichtiger.
Zur kontinuierlichen berührungslosen Temperaturmessung an Bandprozessen bietet nun die Raytek GmbH, Hersteller von Infrarot (IR)-Temperaturmessgeräten mit Sitz in Berlin, Infrarot-Zeilenkamerasysteme mit OPC-Schnittstelle (OLE for Process Control) an.

Die IR-Zeilenkamera MP50 ermöglicht die kontinuierliche Messung und Darstellung von Thermogrammen und Temperaturprofilen an bewegten Objekten in der Prozesssteuerung und bei der Qualitätsüberwachung. Pro Sekunde werden bis zu 48 Zeilen in einem Gesichtsfeldwinkel von 90 Grad abgetastet und als Wärmebild auf dem PC dargestellt. Eine Pixelauflösung von bis zu 3,5 mrad ermöglicht auch die thermische Auflösung kleinster Details. Dadurch erhält der Anwender ein klares Bild von der Homogenität des Fertigungsprozesses und kann kritische Einstellungen der Temperaturverteilung überwachen und steuern. Gemessen wird im Bereich von 20 bis 1200°C. Mit der DTDP Software können Temperaturprofile und Thermogramme erzeugt, dargestellt und zur späteren Analyse und Reproduktion gespeichert werden. Zudem unterstützt die Software die Fernprogrammierung der Kamera.

OPC-Grafik

Über die mitgelieferte DTDP Software verfügt die Raytek Zeilenkamera nun zudem über eine standardisierte OPC Schnittstelle. Der DTDP OPC Server eröffnet die Möglichkeit des Austauschs von Daten der MP50 Thermokamera direkt mit einer Vielzahl von Visualisierungs- und Leitsystemen (z.B. iFix von Intellution, WinCC von Siemens AG, OPC Toolbox von Softing AG, Server Explorer von National Instruments, IOServer von OMRON, OPC Explorer von Matrikon) sowie Office/Büroanwendungen (z.B. MS Excel). Alle wichtigen Daten des MP50 (einzelne Temperaturwerte, Systemparameter, komplette Thermobilder...) werden in Echtzeit mittels Fernübertragung dem Leitsystem zur Überwachung, Steuerung und Dokumentation des Prozesses zur Verfügung gestellt. Das Ferneinstellen von kompletten Konfigurationen erlaubt die flexible Anpassung des MP50 Systems an geänderte Produktionsbedingungen beim Anwender. Zudem ist die Einbindung der Software in die vorhandenen Visualisierungs- und Leitsysteme sowie Plug-and-Play Funktionalität besonders einfach und schnell.

Der Benutzer hat somit einen einheitlichen Zugriff auf Prozessdaten, Alarmmeldungen sowie Historie und kann Zustands- sowie Produktionsdaten weiterverarbeiten oder archivieren. Alle Daten werden mit Qualitätsflag und einem Zeitstempel versehen. OPC ist zunehmend verbreitet und folgt in stärkerem Maße den Anforderungen in der Industrieautomatisierung.

Raytek bietet verschiedene IR-Zeilenkamerasysteme mit OPC-Schnittstelle für die Qualitätssicherung in der Glas, Kunststoff-, Stahl- und Eisen, Papier- und Textilindustrie.


Ansprechpartner: Frau Bugnard   (cbugnard@raytek.de, Tel: 030 - 4 78 00 84 12)

 
 
Fluke Process Instruments  |  Über Raytek  |  Stellenangebote  |  Partner Login
Impressum  |  Sitemap  |  Haftungsausschluss  |  Datenschutz

© Raytek Corporation 1999 - 2016