Paketlösung mit Thermographie zur Überwachung von Formhärteprozessen in der Automobilindustrie
  Support und Downloads   Aktuelles   IR Wissen   Kontaktieren Sie uns   Sprache ändern
 
Erweiterte Suche  
  Home   Industrieanwendungen   Produkte und Zubehör   Vertriebspartner
Home > Aktuelles > Presse > Qualitätssicherungslösungen für Formhärteprozesse

Paketlösung mit Thermographie zur Überwachung von Formhärteprozessen in der Automobilindustrie

Juli 14, 2016

In Zusammenarbeit mit Fluke Process Instruments hat der deutsche Hersteller Selmatec Systems ein komplettes Programm an Qualitätssicherungslösungen für Formhärteprozesse entwickelt. Das Portfolio umfasst die direkte und indirekte Warmumformung, PCH-Prozesse (Pressure Controlled Hardening) sowie Lösungen für diverse Verfahrensschritte: Erkennung von Doppelplatinen, Lagekontrolle vor und nach dem Ofen sowie in der Presse, Überwachung der Teiletemperatur vor und nach der Presse und Temperaturüberwachung der Stößelführungsleisten. Neben Bildsensoren werden für verschiedene Aufgaben Infrarotthermometer der Baureihe Raytek MI3 und Infrarotzeilenscanner des Typs Raytek MP150 von Fluke Process Instruments eingesetzt.

Qualitätssicherungslösungen für Formhärteprozesse Bild: Definierte Messfelder werden in Echtzeit überwacht. Nutzer können Automatismen für Alarme, Ausschleusung und Anlagenstilllegungen konfigurieren. Rezepte für verschiedene Teile lassen sich archivieren.

Die Zeilenscanner ermöglichen die Überwachung von Platinen und Pressteilen in der laufenden Fertigung. Sie scannen die Teile mit einer Frequenz von 150 Hz und erzeugen Wärmebilder, die Aussagen über die gleichmäßige Wärmeverteilung, Unversehrtheit des Teils (Dickenschwankungen, überlappendes Material), Ofenleistung, Werkzeugverschleiß und die Funktionsfähigkeit des Kühlkreislauf erlauben. Selbst kleinste Temperaturabweichungen (Hot Spots oder Cold Spots) werden erkannt. Stellt das System eine Abweichung von den definierten Toleranzen fest, so kann es automatisch einen Alarm absetzen und die Ausschleusung des betroffenen Teils anstoßen. Dadurch lassen sich Stillstandszeiten reduzieren, da der Fertigungsfluss in der Regel ununterbrochen fortgesetzt werden kann. 100% aller verarbeiteten Teile werden im Prozess überwacht. Die Temperaturmessungen entsprechen mit einer Genauigkeit von ±1 % den Anforderungen der CQI-9 HTSA. Das System ist mit allen Steuerungsfabrikaten, darunter zum Beispiel S7-1500, kompatibel. Es lässt sich in OPC- und kundenspezifische Netzwerke integrieren. Sämtliche Systeme von Selmatec verfügen über ein offenes, skalierbares Software- und Hardware-Design und lassen sich flexibel verschiedenen Anforderungen anpassen, beispielsweise durch die Integration zusätzlicher Sensoren, um detaillierte Aufnahmen von komplexen Teilen zu machen.


Kontakt:
Stephan Wilke

Tel.: +49 30 478008412
Fax: +49 30 4710251
E-Mail: stephan.wilke@fluke.com
 

 
 
Fluke Process Instruments  |  Über Raytek  |  Stellenangebote  |  Partner Login
Impressum  |  Sitemap  |  Haftungsausschluss  |  Datenschutz

© Raytek Corporation 1999 - 2016