Neuer kompakter Temperatursensor Raytek CM für die Industrie und OEM
  Support und Downloads   Aktuelles   IR Wissen   Kontaktieren Sie uns   Sprache ändern
 
Erweiterte Suche  
  Home   Industrieanwendungen   Produkte und Zubehör   Vertriebspartner
Home > Aktuelles > Presse > Neuer Temperatursensor Raytek CM

Neuer kompakter Temperatursensor RAYTEK CM für die Industrie & OEM

RAYTEK führt auf der Sensor 2009 einen neuen Infrarotsensor mit Selbstdiagnosefunktion zur berührungslosen Temperaturmessung in der Industrie & OEM-Anwendungen ein.
Mai 22, 2009
Die RAYTEK GmbH, Hersteller von Infrarot (IR) - Pyrometern und Messsystemen mit Sitz in Berlin, präsentiert auf der Sensor 2009 den Raytek CM, einen neuen kompakten Sensor zur berührungslosen Temperaturmessung in Industrieprozessen. Besonders hervorzuheben ist bei dem neuen CM die eingebaute Selbstdiagnosefunktion, die bei Sensoren dieser Klasse sehr selten vorhanden ist. Die kontinuierliche Temperaturüberwachung mit Hilfe von stationären IR-Pyrometern trägt zur Qualitätskontrolle, Prozessoptimierung und Kostensenkung bei.
 
Das RAYTEK CM ist robust, präzise und als kompakter Messkopf im Schutzgrad IP65 ausgeführt. Er verfügt über einen breiten Temperaturbereich (-20 bis 500°C), eine hohe optische Auflösung und eine Ansprechzeit von 150 ms. Das Gerätegehäuse ist aus Edelstahl und lässt Betriebsumgebungstemperaturen bis zu 70°C ohne Kühlzubehör zu.
 
Das neue Raytek Pyrometer zeichnet sich durch eine leistungsfähige Elektronik aus. Die Wahl zwischen skalierbarem 0 bis 5 VDC Analogausgang oder Thermoelementausgang Typ J oder K ermöglicht die nahtlose Integration des CM Sensors in bestehende Kontrollsysteme und das Ersetzen von traditionellen Thermoelementen. Die standardmäßige RS232 Schnittstelle erlaubt die Fernkonfiguration und Fernabfrage des Sensors, was insbesondere dann von Vorteil ist, wenn der Sensor unter rauen Bedingungen oder weit entfernt eingesetzt wird. Der konfigurierbare Alarmausgang (für Objekttemperatur und Umgebungstemperatur des Messkopfes) und die Möglichkeit, weitere prozessspezifische Parameter wie Emissionsgrad, Transmissionsgrad, MAX, MIN oder Mittelwertbildung zu konfigurieren, eröffnen zusätzliche Möglichkeiten der Prozessüberwachung. Der CM Sensor verfügt über eine im Sensor eingebaute LED zur Kontrollanzeige für Sensorstatus / Selbstdiagnose, welche insbesondere bei der Inbetriebnahme bzw. bei der Fehleranalyse im laufenden Betrieb hilfsreich ist. Umfangreiches Zubehör ist ebenso erhältlich wie eine leistungsfähige Software zur Konfiguration und Fernabfrage des Sensors.
 
Mit dem Raytek CM können alle kritischen Temperaturen eines Produktionsprozesses permanent überwacht werden. Der Sensor eignet sich zum Einbau in Maschinen und für OEM-Installationen in der Kunststoff-, Gummi-, Textil-, Umform-, Lebensmittel- und Verpackungsindustrie. Mehr erfahren Sie unter www.raytek.de
 
Über RAYTEK und IRCON
Gegründet im Jahre 1962 (Ircon) und 1963 (Raytek) in den USA, verfügen Raytek und Ircon über langjährige Erfahrungen in der Infrarot-Temperaturmesstechnik. Seit 2007 werden die Produkte von Raytek und Ircon über ein gemeinsames Vertriebsnetz verkauft und ergänzen das Temperaturmesstechnikangebot der FLUKE Gruppe. FLUKE ist einer der Marktführer auf dem Gebiet der elektronischen Messtechnik und vereint in seiner Temperaturplattform weitere Unternehmen wie INFRARED SOLUTIONS, HART SCIENTIFIC und DATAPAQ.
 

Weitere Auskünfte für die Presse erteilt:
Clothilde Bugnard
Raytek GmbH, Berlin
Telefon: 030 478008-412       E-Mail: cbugnard@raytek.de
 
 
Fluke Process Instruments  |  Über Raytek  |  Stellenangebote  |  Partner Login
Impressum  |  Sitemap  |  Haftungsausschluss  |  Datenschutz

© Raytek Corporation 1999 - 2016